Aus mehreren kleinen Quellflüssen entspringt der Flehbach mitten im Königsforst. Auf 17 Kilometern Länge durchfließt er die Kölner Vororte Brück, Merheim, Buchheim und Mülheim. Nach dem Zusammenfluss mit dem Bruchbach in Merheim heißt er nun Faulbach. Im Verlauf zeigt der Bach ein breites Spektrum: vom naturnahen Oberlauf bis hin zum vollständig kanalisierten Verlauf im Bereich Mülheim. Viele Abschnitte wurden in den letzten Jahren renaturiert.

Diese Tour ist die erste von mir selbstentwickelte. Sie besteht aus einer Kernrunde, die stellenweise ausgebaut werden kann. Los geht es in Buchheim, wo der Faulbach im Kanal verschwindet. Entlang an der Herler Mühle, am Haus Herl und durch den alten Ortskern von Merheim wird die Strecke flussaufwärts immer ländlicher. Weiter geht es durch die Flehbachaue durch den Brücker Hardt bis zum Kettners Weiher im Königsforst.

Kinderfreundliche Strecke mit vielen Entdeckerplätzen

Der Weg verläuft fast vollständig auf Rad-, Feld- und Waldwegen sowie verkehrsberuhigten Straßen. Das Relief ist bis zum Eintritt in den Königsforst flach – mit Ausnahme von der Brücke über die A 3. Er lässt sich daher prima sowohl mit dem Fahrradanhänger, dem Laufrad oder Kinderfahrrad erkunden. Im Königsforst macht sich dann allerdings der Übergang ins Bergische Land bemerkbar. Bis hin zum Kettners Weiher muss man schon ein paar Watt mehr strampeln. Der letzte Kilometer ist anstrengend, aber machbar.

Viele Stellen entlang der Strecke laden zum Pause machen, Entdecken und Verweilen ein. Besonders lohnenswert sind der Spielplatz in der Flehbach Aue mit Seilbahn und Piratenschiff, der Brücker Wald mit seinem Wildpark und der Königsforst. Vor allem in den beiden Waldgebieten lässt es sich auch an heißen Sommertagen aushalten. Im Brücker Wald führt der Radweg nur wenige Meter neben dem Flehbach her und mitten durchs Wildgehege.

Erholsame Tour durchs Grüne

Die Flehbach-Tour ist eine sprichwörtliche Fahrt ins Grüne: durch Wiesen und Felder hinein in den Wald. Ich empfand den Erholungswert der Tour sehr groß. Auch meinem Sohn fiel nicht auf, wie lange wir eigentlich unterwegs waren. (Es waren fast fünf Stunden.) Es gibt einfach so viel zu entdecken auf der Tour.

 

Impressionen

« 1 von 3 »

 

 

Streckenkarte

 

 

Wer sein GPS-Gerät nutzen möchte, kann sich die Daten für die Tour hier runterladen: Flehbach-Runde

(Zum Download den Link mit rechter Maustaste anklicken und „Ziel speichern unter“ auswählen.)

 

 

 

  • Länge: 26 km (komplette Runde)
  • Streckenprofil: 99 % Rad- und Waldwege sowie Nebenstraßen
  • Höhenprofil: von 53 m NN auf 100 m NN
  • Kinderfreundlichkeit: sehr hoch

Eine Antwort

  1. Gefunden :)

    Klingt nach ’ner schönen Runde. Wir brauchen ja noch etwas Training für den nächsten Urlaub, da fahre wir die bestimmt mal nach.
    Allerdings wird mein Ziel der Monte Troodelöh – wegen des Namens :)

    Thx!

Hinterlasse einen Kommentar